Informationen und Hintergründe zur Methode:

Meine Arbeit beruht auf der Haltung der “Gewaltfreien Kommunikation” nach Marshall B. Rosenberg. Der Begriff “gewaltfrei” sorgt dabei immer wieder für Irritation, da hier eher eine seichte, zurückhaltende und vielleicht etwas “lasche” Form der Konfrontation vermutet wird.

Tanz auf dem VulkanDie Ziele und Methoden des Kommunikationsmodells könnte man vielleicht treffender mit “empathischer Kommunikation” bezeichnen. Es geht darum, dass wir versuchen, uns auf den Grund für die Gefühle einer Person einzustellen: Die aktuell erfüllten oder unerfüllten Bedürfnisse dieser Person. Gerade durch eine Klärung dieser Bedürfnisse und durch das Anerkennen der vorhandenen Gefühle erleben wir im Kommunikationsfluss eine unglaubliche Erleichterung und Effizienz.

Wir kommen in einen tiefen Kontakt miteinander und nehmen die Vorwürfe des Gegenübers nicht mehr persönlich. Durch die Klärung der zugrundeliegenden Bedürfnisse der Wut und Unzufriedenheit können wir Strategien entwickeln, die auch tatsächlich diese Gründe verändern. Wir finden also Lösungen, die am Ende auch Bestand haben und wirklich weiterhelfen.

Meine Leidenschaft ist es, Menschen mit Hilfe dieser “Kommunikationshaltung” zu zeigen, wie sie sicher mit Wut und wütenden Menschen umgehen können – klar für ihre eigenen Bedürfnisse einstehen – und starke Konflikte so lösen, dass es am Ende allen Beteiligten wieder gut miteinander geht.

Der Umgang mit Wut und wütenden Menschen ist nur begrenzt theoretisch erlernbar.

Viel wichtiger ist hier die praktische Erfahrung. In der sicheren Umgebung einer Übung und im Rollenspiel lassen sich reelle Situationen gut bearbeiten. Die konkrete Erfahrung dabei, uns selbst zu erleben, wie wir produktiv auf aufgebrachte Situationen reagieren, hinterlässt einen bleibenden Eindruck – eine tiefe Lernerfahrung, die sich im Anschluss auch in den Alltag übertragen lässt.

Ein Großteil der Übungen und Methoden, mit denen ich arbeite, wurde von meiner Ausbilderin, der Mediatorin Monika Oboth und ihrem Team entwickelt. Die Methoden stammen aus der konkreten Praxis der Konfliktvermittlung. Sie haben ihren Ursprung also nicht in der reinen Theorie, sondern haben sich über Jahre in der Praxis bewährt, um produktiv mit wütenden und eskalierenden Streitparteien im Konflikt umzugehen.


Ein Fachartikel über die Methode des “Tanz auf dem Vulkan” und das Buch zum Training sind hier verlinkt:

Tanz auf dem Vulkan Artikel

 .

Tanz auf dem Vulkan Buch

 


-  Aktuelle Termine für den “Tanz auf dem Vulkan” findest du hier >>  -